· 

#53 2020 Marken in der Pandemie



Eine Pandemie versetzt viele in einen mentalen Ausnahmezustand.

Die Stimmung in der Bevölkerung schwankt zwischen Angst und Hoffnung.

 

Wie können Sie als Marke wirken? Wie Haltung bewahren und Stellung beziehen?

Wie sollen Sie als Marke auf eine Krise angemessen reagieren?

 

In dieser Situation heißt es: Sich auf die Werte der Marke zu besinnen und versuchen in dieser Zeit einen

Beitrag für die Gesellschaft zu leisten. Die Analyse der Situation gehört genauso dazu wie die Lösungsfindung.

Marken sollten deshalb in dieser Zeit mit einem klaren Konzept auftreten.

Markenpräsenz für die Zeit danach

Marken können und sollten in der Pandemie stabilisierend wirken, in dem sie ihr Engagement anbieten, ob materiell,

tatkräftig oder beratend, das spielt keine Rolle.

 

Große Marken, wie z. B. McDonald‘s verfügen über große Ressourcen, die sie in Zeiten der Not der Gemeinschaft

zur Verfügung stellen können. Deshalb sollten gerade jetzt Marken zeigen, dass sie wissen, was gebraucht wird.

Zur Krisenbewältigung beitragen

Die häusliche Isolation stellt viele Menschen vor neue Herausforderungen. Marken sollten deshalb Menschen

dabei unterstützen, mit diesem Zustand besser klar zu kommen. 

Zuversicht schaffen und Hoffnung kommunizieren

In schweren Zeiten gilt es das Verantwortungsbewusstsein der Bevölkerung hoch zu halten und Hoffnung zu kommunizieren.

 

So können Marken das Bewusstsein der Menschen verstärken:

  • Entschlossen, aber besonnen Entscheidungen treffen
  • Durchhaltevermögen zeigen
  • Neue Wege gehen
  • Neue Perspektiven einnehmen
  • Sich gesellschaftlichen Werte zuwenden

Corona als Chance sehen

Marken sollten Vorreiter in dieser Krise sein und sie als Chance sehen eine Weiterentwicklung zu vollziehen, neue Potentiale zu entdecken und einzusetzen. Jede Veränderung bringt neue Erkenntnisse und Weiterentwicklung. Als Marke haben Sie die Chance bei Ihren Kunden in der Corona Pandemie Zuversicht zu schaffen, Hoffnung zu geben und sie zum Weitermachen zu ermutigen.

Beste Grüße zum Wochenanfang! Ihre Katerina Hinrichs

 

P.S.: Morgen geht es um das Thema „Wie können Sie Ihre Marke stärken?“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0