· 

#33 2021 So kreieren Sie ein Marken Mindset

In diesem Blog geht es, um Ihre Marke und die Angst davor den Aufbau in die Hand zu nehmen. “Ich habe aber weder Angst noch Unlust meine Marke aufzubauen“, denken Sie. Vielleicht ist es nicht dieses große Gefühl der Angst, aber einer gewissen Unsicherheit.

Die Unsicherheit zu starten

Unternehmen arbeiten im Markenaufbau mit Marktforschern zusammen. Sie beobachten, wie die Zielgruppe auf das neue Produkt/das neue Image und die Werbung reagiert. So erhalten Unternehmen wertvolle Informationen, oft über das eigentliche Produkt hinaus. Die Gefahr bei diesen Tests besteht darin neue Idee, neue Produkte tot zu testen. Hier versucht man Sicherheit zu gewinnen, was vor allem bei innovativen Produkten und Ansätzen unmöglich ist. Es ist alles so neu, dass es keine Referenzen hierzu gibt. Und deshalb auch keine verlässlichen Zahlen.

 

Versuchen Sie nun Ihre Marke vordergründig über Zahlen zu definieren und aufzubauen, gerät das schnell ins Stocken, denn Innovation beruht nicht auf Zahlen. Gerade diese Unsicherheit beim Markenaufbau lässt sich an Zahlen festhalten. 

Wenn Ihre Marke ein Haus wäre…

Dann sind für Sie Kennzahlen wichtig, um das Haus zu erhalten, zu renovieren, zu modernisieren, eventuell zu vermieten etc. Auch, wenn Sie das Haus selbst bewohnen, sind Instandhaltungsmaßnahmen wichtig. 

Markenaufbau ist etwas für Mutige

Da Sie nicht alles beim Markenaufbau mit Zahlen untermauern können, ist der Markenaufbau nur etwas für Mutige mit dem richtigen Mindset für Klarheit, Strategie und Entscheidungsfreude. Sie sollten zudem emphatisch sein, um Aufgaben delegieren und verteilen zu können. Die Angst hier Entscheidungen zu treffen, die nicht zielführend sein könnten, lähmt hier Ihren Erfolg. Markenaufbau ist nicht nur das eine, wie z B, ein gutes Produkt zu entwickeln oder eine gute Mitarbeiterkultur aufzubauen, sondern auch das andere Entscheidung für die Weiterentwicklung und die Kundenzufriedenheit zu treffen.

Der Glaube versetzt Berge

Viele berühmte Marken sind entstanden, weil jemand eine gute Idee hatte und daran glaubte. Die Einzigen, die uns daran hindern diese Idee so in die Welt zu setzten, sind Banken, die einen Businessplan für einen Gründerkredit verlangen. Verwenden Sie diese Zahlengrundlagen ausschließlich für Ihren Markenaufbau, so haben Sie eine Behörde für Dienstleistungen geschaffen.

 

Fazit Markenaufbau und Mindset: Eine Marke ist emotional und wird nicht auf einem Zahlenwerken aufgebaut. Für Ihre Marke spricht Ihre Leistung, die der Kunde in Anspruch nicht und für die Sie bekannt sein wollen. Alle Menschen, welche mit Ihnen in Kontakt kommen sollten Sie auch mit Ihrer Marke identifizieren können. 

Einen erfolgreichen Dienstag!

 

Ihre Katerina Hinrichs

 

P.S.: Nächsten Dienstag geht es um das Thema „Wie mache ich meine Marke bekannt“.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0